Tanz auf dem Marktplatz

50 Jahre Therapeuticum Raphaelhaus
Im Juli bekamen die Mitarbeiter und Gemeinderäte im Stuttgarter Rathaus einen ungewöhnlichen und berührenden Tanz zu sehen: 60 Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer und ihre Begleitpersonen bildeten mit ihrer eigenen Choreografie auf dem Marktplatz eine 50. Ein Flashmob, der auch viele Passanten zum Stehenbleiben und zu viel Beifall veranlasste. Hintergrund für den Jubiläumstanz war, dass sowohl der Alex-Club des Körperbehindertenvereins als auch das Therapeuticum Raphaelhaus, beide im Stuttgarter Osten ansässig, 50 Jahre alt wurden. 

Es war die anthroposophische Ärztin Dr. Elisabeth Jacobi, die im Jahr 1968 zusammen mit einem Kreis engagierter Unterstützer einen sozialen Impuls zur Förderung von Kindern mit schwermehrfacher Behinderung gab. Daraus entstand das Therapeuticum Raphaelhaus in der Heubergstraße, „einer friedlichen, grünen Oase“, wie sein Leiter Bernd Zabel sagt. Es wurde zur lebendigen Einrichtung eines besonderen Kreises von Menschen und ist heute fester Bestandteil des Stuttgarter Angebots an Eingliederungshilfen.
Das anfänglich zarte Pflänzchen hat dem einen oder anderen Sturm getrotzt und ist zu einem großen Baum herangewachsen. Es ist jetzt eine verzweigte Einrichtung im Stuttgarter Osten, in welcher fast 100 Menschen mit höchstem Unterstützungsbedarf in Wohnheim, Tagesstruktur und Schule ihren Lebensmittelpunkt gefunden haben. Ende September wurde auch im Haus in der Heubergstraße gefeiert. Bei einem Tag der offenen Tür bekamen die Besucher Einblicke in die anthroposophischen Therapien, die dort integriert sind. Der offizielle Festakt ist fürs kommende Frühjahr geplant. 
Der Link zum Video des Jubiläumstanzes: https://youtu.be/9EgQjjsmaSg 
Weitere Informationen: www.raphaelhaus-stuttgart.de
 
So sah die fertige 50 aus. Foto: privat