Erster langer Samstag im Osten

Abends einkaufen am 11. November
Der Handels- und Gewerbeverein Stuttgart-Ost plant eine neue Aktion: Anstelle eines verkaufsoffenen Sonntags laden die Gewerbetreibenden in Ostheim im November zu einem „langen Samstag“ ein, an dem bis 22 Uhr eingekauft werden kann. Hintergrund sind die Auseinandersetzungen, die es im vergangenen Jahr in Stuttgart um die Genehmigung von verkaufsoffenen Sonntagen gab. Daraus wurde die Idee des langen Samstags geboren – denn der ist ohne Antragstellung möglich. Details zum 11.11. werden in der November-Ausgabe von Ihr Stadtteil aktuell veröffentlicht. Auf jeden Fall werden die teilnehmenden Geschäfte für kleine Überraschungen sorgen und auch ein Flohmarkt rund um die Holzinger Gasse ist geplant. Wer Interesse an einem Stand hat, kann sich melden bei: Teo´s Veranstaltungen, Traubergstraße 32, 70186 Stuttgart, Telefon 41 40 67 01 oder 0160 236 16 23, E-Mail: teo-s@arcor.de


Mehr Parkraummanagement

Erweiterung zum Dezember 2018
In weiteren Gebieten des Stuttgarter Ostens wird das Parkraummanagement eingeführt, allerdings erst zum 1. Dezember des kommenden Jahres. Das hat der Gemeinderat vor der Sommerpause beschlossen. Es geht um die fünf Zonen, die auf der Karte mit 02, 03, 04, 05 und 06 gekennzeichnet sind: Sie erstrecken sich von nördlich der Heidehofstraße und dem Schmalzmarkt über Ostheim und Gablenberg bis einschließlich zur Sickstraße. Hier werden dann die bekannten Regeln gelten, die auch auf www.stuttgart.de/parkraummanagement zu finden sind. Unter anderem heißt das, dass Anwohner einen Jahresparkausweis für 30,70 Euro erwerben können, mit dem sie ihr Auto im Gebiet abstellen dürfen. Einen Anspruch auf einen festen Parkplatz hat allerdings niemand. Alle anderen müssen am Automat einen Parkschein lösen. 


Erstmals auf dem Lukasplatz - das Brunnenfest

 
 
 
 
 
 
 
 
Neuer Ort, bewährtes Programm
Drei Schläge hat der Friedenau-Wirt Georg „Schorsch“ Chatzitheodoru gebraucht – dann ist das Fassbier beim Brunnenfest am 9. September auch schon geflossen. Dieses Mal allerdings nicht wie sonst üblich am Eduard-Pfeiffer-Platz, sondern am Lukasplatz, direkt neben der gleichnamigen Kirche. Wobei die Ausnahme zur Regel werden soll. „Wir haben vor, das Brunnenfest dauerhaft auf den Lukasplatz zu verlegen“, erklärte Thomas Rudolph, der Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins Stuttgart-Ost: „Hier braucht es keine Straßensperrungen wie am Pfeiffer-Platz, wo für die Anwohner vor dem Brunnenfest dann schon ab freitagabends Parkverbot galt. Aber wir wollen die Anwohner ja nicht ärgern.“ Obendrein spare man so auch Gebühren, der Umzug des Brunnenfests sei also für beide Seiten ein Gewinn. Und der Name passt auch für die neue Location – schließlich kann der Lukasplatz mit einem schönen alten Brunnen aufwarten. 


Baugrube Klingenstraße

Ab Oktober soll weitergebaut werden
Schon seit geraumer Zeit klafft hinter dem Bauzaun an der Klingenstraße 101-105 ein Loch. Ab Oktober hofft der Bau- und Wohnungsverein weiterbauen  zu können – allerdings nicht das ursprünglich geplante Jugendwohnheim, sondern ein „normales“ Wohnhaus. Man wolle Wohnraum zum günstigen Preis schaffen, sagte Vorstandsmitglied Jürgen Oelschläger, ließ sich aber nicht auf die künftige Miethöhe festlegen. 


Es geht um den Wickel

Tradition in der Friedenau
Die Titelinhaberin aus dem vergangenen Jahr, Roswitha Altmann, ist gemäß der Wettbewerbsregeln ohnehin wieder mit von der Partie. Aber sie wird Konkurrenz von fünf weiteren Hobby-Köchen und –Köchinnen bekommen, die schon in den Startlöchern stehen. Schon zum 17. Mal werden auch diesen Herbst in der Friedenau wieder Krautwickel verkostet und der oder die lokale Krautwickel-König/in gekrönt: Er oder sie bekommen den Wanderpokal mit dem fröhlichen Krautkopf, gestaltet von Cartoonist Peter Ruge, mit nach Hause. 


Brunnenfest am 9. September

Rainbow auf dem Lukasplatz
Brunnenfest bleibt Brunnenfest, auch am neuen Standort vor der Lukaskirche. Denn schließlich gibt es auch dort einen Brunnen, eine Säule, die den um 1900 verbreiteten Trinkbrunnen nachempfunden ist. Und auch sonst baut der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Stuttgart-Ost am Samstag, 9. September auf sein bewährtes Konzept, bestehend aus gemütlicher Hocketse, Essen und Trinken und Live-Musik. Es lädt die Bürgerinnen und Bürger dazu ein, am letzten Samstag in den Ferien noch einmal zusammenzukommen und einen entspannten Nachmittag oder Abend miteinander zu verbringen.  
Stimmung macht die Band Rainbow mit beliebten Oldies aus Rock, Pop und Country ebenso wie mit Hits aus den aktuellen Charts. Ihre beiden Gründer Giorgio und Charly sowie  Sängerin Assunta (Sue) bringen eine Menge Temperament mit, unterstützt von Keyboard und Saxofon. Eine Musikpause zwischendrin gibt es nur deshalb, weil eine Hochzeit in der Lukaskirche stattfindet, auf die der HGV Rücksicht nehmen möchte. 
Zu Essen gibt es vom Grill und aus dem Asia-Wok, zu trinken an der Sektbar und dem Bierwagen. Natürlich sind auch nicht-alkoholische Getränke zu haben, ebenso wie Kaffee, zu dem die HGV-Mitglieder ein Kuchenbuffet aufbauen. Und ein Abstecher zur neuen Eisdiele „Zur Schleckerei“ gleich um die Ecke in der Landhausstraße lohnt sich auch. 
Festbeginn ist gegen Mittag auf dem Platz vor der Lukaskirche, die Hocketse dauert bis in den Abend. aia


Seiten

Subscribe to HGV-Stuttgart-Ost RSS